Gute Werbebriefe, gute Geschäfte. Wer die drei goldenen Regeln beim Schreiben von Werbebriefen anwendet, gewinnt neue Kunden und bewegt bestehende Kunden zum Handeln.

Regel Nr. 1: Werbebriefe persönlich schreiben.

Hallo, wie geht es Ihnen? Ihrer Frau? Den drei Kindern? Nein, Sie müssen nicht jeden der 1.000 Werbebriefe einzeln und jeden Empfänger individuell anschreiben. Aber Sie müssen so tun, als ob.

Tipp1: Sehr geehrte Damen und Herren, R.I.P.!!
Die Kunst ist, dem Leser das Gefühl zu geben, als wäre der Werbebrief in seiner Hand, tatsächlich nur für ihn persönlich geschrieben worden. Das mindeste ist also eine persönliche Ansprache mit dem Vor- ODER Nachnamen.

Tabu-Anreden in Werbebriefen:
Sehr geehrte Damen und Herren!
Sehr geehrter Kunde! (niemals, bitte niemals)

Tipp2: Das haben Sie jetzt davon.
Die Geschäfte florieren, das Jahr lief besonders gut für Ihr Unternehmen, aber was hat der Leser Ihres Werbebriefs jetzt genau davon? Eine kleine Einleitung, ein Aufhänger für Ihren Werbebrief sind okay, aber konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche: Ihren Leser. Ihr Werbebrief muss dem Leser etwas bieten: einen Nutzen, einen Vorteil, zumindest aber Unterhaltung.

Tipp3: Ziehen Sie blank.
In diesem Moment stapelt sich irgendwo die Post von heute. Wenn Sie sie jetzt durchblättern, welche Kuverts landen auf Ihrem Schreibtisch? Die bunt bedruckten mit großen Logos und lautem Werbeschrei? Oder die geheimnisvollen weißen Briefe?

So hübsch Ihr Logo auch sein mag und so ausgefallen die Kreationen Ihres Kreativkopfs in der Grafik auch sind – sie gefährden die Tarnung. Ein neutraler Werbebrief hat die größten Chancen geöffnet zu werden.

 

Regel Nr. 2: Werbebriefe lebendig schreiben.

Haben Sie sich selbst schon dabei erwischt, wenn Sie sich in Ihren eigenen Texten wiederholen? Und dann denken Sie sich «Klingt zwar nicht schön, aber anders kann ich den Satz nicht beginnen»? Hier sind ein paar Satzanfänge, die Ihren Werbebrief grundlegend verbessern werden, weil lebendig, weil anders, weil gut.

Synonyme für Satzanfänge in Werbebriefen:

Daraufhin
Anschließend
Dann…Als nächstes
Schließlich
Danach

 

Nichtsdestotrotz
Dennoch
Aber…Jedoch
Im Gegensatz dazu
Trotzdem

 

Momentan
Kürzlich
Nun…Heute
Zurzeit
Jetzt

 

Aus diesem Grund
Folglich
Also…Dadurch
Deswegen
Daher

 

Regel Nr. 3: Werbebrief-Geheimnisse beachten.

Was gibt es besseres, als Tipps und Tricks, die Ihrem Werbebrief einfach aber effizient zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen? Folgende Kniffe sollten Sie beim Schreiben Ihres Werbebriefes nicht unversucht lassen:

Tipp1: Die Betreffzeile muss einschlagen!
Was für e-Mails längst als offenes Erfolgsgeheimnis gilt, hat auch für Werbebriefe Bedeutung. Schreiben Sie eine Betreffzeile, die dem Leser seine Angst nimmt, seine Zeit mit dem Lesen Ihres Briefes zu vergeuden. Animieren Sie ihn weiterzulesen.

Tipp2: PS: Ich liebe Werbebriefe.
Wussten Sie, dass ein Drittel der Personen, die den Text Ihres Werbebriefes nicht lesen, trotzdem das PS lesen? Diese Zeilen haben eine besondere Anziehungskraft und sind ideal um den Kundennutzen noch einmal gezielt auf den Punkt zu bringen.

Tipp3: Mit freundlichen Grüßen
Noch bevor 50 % der Leser Ihren Brief lesen, schauen Sie, wer unterzeichnet hat. Unterschreiben Sie wenn möglich selbst und überraschen Sie den Empfänger so mit Ihrer Wertschätzung. Eine kleine Geste mit großer Wirkung.

Tipp4: Ich sehe etwas, …
Gehen Sie davon aus, dass manche Leser Ihren Brief nur überfliegen. Leiten Sie die Aufmerksamkeit mit Hervorhebungen gezielt auf die Kernbotschaft Ihres Schreibens. Aber Achtung: Markieren Sie nicht zu viel. Weniger ist mehr.

Tipp5: Call To Action
Vergessen Sie nicht, Ihrem Leser am Ende zu sagen, was Sie von ihm möchten. Soll er Ihre Website besuchen? Soll er einen Termin mit Ihnen vereinbaren? Soll er etwas ausfüllen?

 

Fazit:

Einen Werbebrief zu schreiben ist keine neue Kunstform, aber auch keine Aufgabe für die Kaffeepause zwischendurch. Investieren Sie für ein wirkungsvolles Werbeschreiben etwas Zeit, oder in einen Texter für Werbebriefe und nutzen Sie Ihre Zeit für Ihr Kerngeschäft.

Schreibe einen Kommentar