SEO Texte – warum, wieso und kann man sich davor drücken?
Hätte ja sein können, dass dieser SEO-Trend genauso schnell wieder verschwindet wie er gekommen ist.

Doch unverhofft kommt oft und im Internet wimmelt es auch nach Jahren noch vor SEO Tipps, die Sie sofort auf Platz 1 in den Suchergebnissen bringen und Optimierungsmethoden, die Ihr Leben grundlegend verändern werden. Und das Ihrer Katze bestimmt auch.

Will sagen, dass wir es uns langsam aber sicher eingestehen müssen: es führt kein Weg an der Suchmaschinenoptimierung vorbei. Also beginnen wir mit einer kurzen Auffrischung.

Was ist SEO überhaupt und wozu ist es gut?

SEO ist die niedliche Kurzform von „Search Engine Optimiziaton“ und heißt – Sie erraten es – Suchmaschinenoptimierung. Und die kann man in zwei Bereiche einteilen:

On-Page Optimierung

Off-Page Optimierung

Bei der On-Page Optimierung geht es um alle Maßnahmen, die Sie direkt auf Ihrer Website anwenden können. Zum Beispiel im Text, bei der Bildbenennung oder im Code.

Die Off-Page Optimierung betrifft alles, was nicht direkt auf Ihrer Website optimiert werden kann, aber mit ihr in Verbindung steht. Zum Beispiel über Links oder Social Media Kanäle.

So weit, so gut. Aber wozu optimieren? Ihre Website ist doch schon ganz hübsch!
Das ist super! Aber umso schlimmer, wenn sie keiner findet. Und um das zu vermeiden haben Sie zwei Möglichkeiten:

– gekaufte Suchergebnisse (alias „Die anorganischen Suchergebnisse“)

– Suchergebnisse für lau (alias „Die organischen Suchergebnisse“)

Okay, nicht ganz für lau – aber dazu ein andermal.

Warum die Optimierung Sinn macht, erklärt ein Tipp aus den Online-Kreisen: „Wenn Sie eine Leiche so vergraben möchten, dass wirklich niemand sie findet, dann vergraben Sie sie auf Seite 2 der Google Suchergebnisse!“ Was haben wir gelacht.

Und jetzt ist es gefallen – das Machtwort! Der Gigant! Der Unerreichbare! Der… Sie wissen schon. Google. Wer SEO sagt, der denkt an Google. Die ganze SEO wird nach Google ausgerichtet. Obwohl so viele andere Suchmaschinen im Web um Aufmerksamkeit buhlen. Fast 90 % aller Menschen verwenden Google als Suchmaschine – sind weitere Erklärungen nötig?

Wie funktioniert Google?

Wer könnte das besser erklären, als Google selbst? Und zwar im Artikel „Wie funktioniert die Suche?

Kurz zusammengefasst: Google schickt seinen Crawler bei jeder Suchanfrage ins Netz und lässt ihn die passendsten Websiten zum Suchbegriff finden. Die werden dann in den Suchergebnissen nach Relevanz gereiht.

Sie ahnen schon, wie Sie die Aufmerksamkeit des Crawlers auf sich ziehen! Füttern Sie ihn mit Leckerbissen wie Keywords, Links und vor allem: Überzeugen Sie ihn davon, dass Sie die beste Antwort sind!

Auch wenn Sie vielleicht (noch) nicht so bekannt sind wie Google (wenn doch hinterlassen Sie bitte unbedingt ein Kommentar oder Autogramm!), haben Sie etwas mit der Suchmaschine gemeinsam: Sie sind von der Zufriedenheit Ihrer Kunden abhängig.

Darum versuchen Sie gar nicht erst Google auszutricksen. Der Gigant wird dann sehr sauer und verbannt Sie aus den Suchergebnissen zu den Leichen auf Seite 2…!

Do it yourself SEO – ist das möglich?

Auf jeden Fall! Wie weit Sie alleine kommen, hängt von Ihren Fähigkeiten ab. Aber haben Sie keine Angst davor Digitalexperten mit ins Boot zu holen oder eine nette Texterin um Mithilfe zu bitten. *räusper*

 

FAZIT:

Jetzt ist schon mal klar, was SEO überhaupt ist und welche Bereiche man grob gesagt beachten muss. Aber keine Sorge – so einfach ist es dann auch wieder nicht. Zu dem Thema kommt noch einiges mehr. 😉

SEO Tipps

Schreibe einen Kommentar